Schweiz (de)

Änderung Sprache Schliessen

Hier ist Handwerk zuhause.

Swiss Made

BICO, seit über 150 Jahren fester Bestandteil der Schweizer Wirtschaft mit der Produktion der Matratzen und Einlegerahmen in Schänis.

BICO ist der Inbegriff Schweizer Produktqualität, Fertigungskompetenz und Verlässlichkeit im täglichen Umgang mit Handelspartnern und Kunden.

Unsere Matratzen und Einlegerahmen werden in unseren Produktionsstätten in Schänis gefertigt.

Die Matratzenkerne und –hüllen sind zu mehr als 90 % in der Schweiz gefertigt und genäht, darauf sind wir stolz. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Partnern, mit denen uns eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung verbindet – ein wichtiger Bestandteil der partnerschaftlichen Philosophie von BICO.

Geschichte

Wer kennt ihn nicht, einen der legendärsten Slogans der Schweizer Werbegeschichte: „Für ä tüüfä gsundä Schlaaf“. Sich abzuheben durch Innovation war schon von Anfang an ein wichtiger unternehmerischer Grundpfeiler. So gründet der Polsterer Meinrad Birchler 1861 im Schwyzerischen Reichenburg eine Unternehmung, die mittels Wasserkraft Polsterwatte produziert. Viele neue und mutige Ideen führen dazu, dass sich das Geschäft kontinuierlich und erfolgreich ausbaut: Von der Kapokmaschine über die Fertigung ganzer Matratzen bis hin zu Einlegerahmen. 

Ein grosser Meilenstein gelingt BICO 1962  mit der Lancierung von „Isabelle“, dem Prototypen der modernen, federkernlosen Matratze. Von diesen Erfolgen beflügelt, entwickelt sich das kleine Nähatelier der 60er Jahre, mit einer Tageskapazität von zehn Matratzen, zu einem modernen Industriebetrieb mit einer Produktionsleistung von bis zu 800 Matratzen pro Tag. 

1861

Meinrad Birchler eröffnet in Reichenburg SZ die Firma Birchler & Co., eine Fabrik zur Herstellung von Polsterwatte mittels Wasserkraft auf zwei Kardiermaschinen. Der schnelle Erfolg führt rasch zur Ausweitung des Angebots auf Matratzenwolle sowie geleimte und ungeleimte Baumwollwatte.

1939 - 1945

1939 beginnt die Firma Bamert AG in Tuggen mit der Produktion von Einlegerahmen.
Die Firma Birchler & Co kann sich in den schwierigen Krisen- und Kriegsjahren halten und meldet ab 1946 erfolgreiche Jahre der Vollbeschäftigung.

1962

Erfolgreiche Lancierung von „Isabelle“, dem Prototypen der modernen federkernlosen Matratze.

1972

Die Einführung des neuen Einlegerahmens bico-flex® stellt eine Innovation dar. In Schänis entsteht die neue Zentrale des aufstrebenden Unternehmens. Das Werk in Reichenburg wird als Zweigbetrieb für die Fabrikation von Matratzenwolle ausgebaut und modernisiert.

1973

Erstmalige Ausstrahlung der BICO Kampagne „Für ä tüüfä gsundä Schlaaf“ mit den Zwillingsbrüdern Müller.

1988

Verkauf der BICO Birchler & Co. durch die Gründerfamilie an die heutige Valora AG.

2001

Zum 140-jährigen Jubiläum wird die neue Generation bico-flex® mit einer bahnbrechenden Federung aus Glasfaserkunststoff lanciert.
Akquisition der Firma BICO AG durch den schwedischen Bettenhersteller Hilding Anders AB.

2002

Nach 40 Jahren und fünf Produktoptimierungen wird die Millionste „Isabelle“ Matratze ausgeliefert.

2011

BICO feiert das 150-jährige Jubiläum. 150 Jahre Leidenschaft für ä tüüfä gsundä Schlaaf und kontinuierliches Streben nach höchster Qualität und partnerschaftlicher Zusammenarbeit.

2012

Zusammenschluss verschiedener Unternehmungen zu Hilding Anders AB, dem drittgrössten Bettenhersteller in Europa und Asien.

2013

Zehn Jahre perfektes Bettklima mit ClimaLuxe®

2014

Neuentwicklung von VitaLuxe® für tägliche Höchstleistungen.
Partnerschaft mit Othmar Hitzfeld.

2015

„Most Trusted Brand“ der Schweiz
Zum fünften Mal in Folge haben Schweizer Konsumenten BICO als die vertrauenswürdigste Marke im Segment „Matratze“ gewählt.

2016

Im 155igsten-Jahr des Bestehens erfindet sich BICO neu und lanciert ein komplett neues Sortiment unter der Maxime der vier B’s für den besten Schlafkomfort: BICO Ergonomie, BICO Betthygiene, BICO Bettklima und BICO Haltbarkeit.